Bunte Tandoori-Hühnerpfanne 

Zum Frühlingsbeginn (der ja doch bald vor der Türe steht) haben wir uns für eine schnelle Tandoori-Hühnerpfanne entschieden und für die gute Laune sollen ein paar bunte Zutaten sorgen.

Kochzeit ca. 40 Minuten | 4 Portionen

Zutaten | Ihr braucht 

  • 800g Hühnerfilet oder Pute
  • 400g Kräuterseitlinge oder braune Champignons
  • 300g Zuckererbsenschoten
  • 6-10 kleine Datteltomaten
  • 250 ml Schlagobers
  • 1 große Knoblauchzehe
  • 4 Portionen Reis
  • Salz, Pfeffer, Tandoori Masala Gewürzmischung, Öl, Honig, Chili-Flocken

Zubereitung | Ihr seid dran 

Bei dem Gericht gibt es leider ein paar Sachen, die man vorbereiten muss: Zuerst das Fleisch in ca. 2 x 2 cm große Würfel schneiden, Zuckererbsenschoten waschen, Enden abschneiden und in 3 cm große Stücke zerkleinern, Kräuterseitlinge ebenfalls waschen und in breite Streifen schneiden. Die Tomaten werden einfach geviertelt. Der Knoblauch gehört natürlich auch noch geschält und mit dem Messer oder einer Presse zerdrückt. Nun geht es endlich mit dem eigentlichen Kochen los 😉

Jetzt muss als Erstes das Fleisch mariniert werden. Fleischstücke mit ein bisschen Öl, Salz und dem Tandoori Gewürz verrühren und zur Seite stellen. Parallel kann man schon den Reis nach Anleitung mit Salz und Butter kochen.

Tipp: Beim Reis kann man gut Safranfäden oder Dillspitzen für mehr Geschmack untermischen.

Als Nächstes habe ich die Tomaten fertig gemacht. Dazu die Hälfte vom Knoblauch mit Salz in Öl goldbraun anrösten und die Tomaten dazugeben. Diese ebenfalls scharf anbraten und einen Teelöffel Honig unterrühren. Noch kurz mit Salz abschmecken, karamellisieren lassen und in einer Schüssel zur Seite stellen.

Weiter geht es mit den Kräuterseitlingen und den Zuckererbsenschoten. Auch hier wieder den Knoblauch mit Öl und Salz und Pfeffer anbraten, Kräuterseitlinge unterrühren und auch diese anrösten bis sie knusprig werden. Dann noch kurz die Zuckererbsenschoten dazu geben und scharf anrösten, danach die beiden Sachen ebenfalls zur Seite stellen.

Bis dorthin ist auch die Marinade schon in das Fleisch eingezogen und man braucht nur mehr die Fleischstücke mit der Gewürzmischung drauf in der Pfanne durchbraten. Durch das Öl in der Marinade braucht man eigentlich auch kein Fett mehr zugeben, außer es brennt ohne an.

Kurz bevor das Fleisch durch ist, Zuckererbsenschoten, Kräuterseitlinge und glasierte Tomaten dazumischen. Dann mit Schlagobers noch einmal kurz aufkochen, damit die Soße cremig wird – und fertig ist das Essen. Für alle, die es lieber scharf haben, kann man zum Schluss noch super gut Chili-Flocken drüber streuen, das bringt noch mehr Farbe auf den Teller.

Das Gericht kann man praktischerweise leicht noch einmal aufwärmen, eignet sich also auch gut zum Mitnehmen ins Büro, wenn man die Sandwiches oder das Kantinenessen nicht mehr sehen kann 🙂

Natürlich kann man beim Gemüse generell variieren und statt den Zuckererbsenschoten auch beispielsweise Pak Choi nehmen. Lasst es euch schmecken!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s