Linguine Carbonara mit grünem Spargel

Nachdem die Spargel-Saison mit den heimischen Stangen doch eher kurz ist, gibt es auch heute wieder ein Spargel-Rezept. Das Tolle daran: Man kann die Linguine sowohl als Hauptspeise als auch als Entrée einsetzen

Kochzeit ca. 40 Minuten | 4 Portionen (als Hauptspeise)

Zutaten | Ihr braucht

  • 1/2 kg grüner Spargel
  • 400 g Linguine
  • 100 g Frühstücksspeck zum Anbraten
  • 4 Eier
  • 90 g Parmesan
  • 125 ml – 250 ml Schlagobers (Je nachdem wie cremig ihr es wollt)
  • Butter, Salz, Pfeffer

Zubereitung | Ihr seid dran

Auch bei grünem Spargel empfehle ich euch, zumindest das untere Drittel zu schälen und den Spargel erst anschließend klein zu schneiden. Ich teile die Stangen dann immer in ca 3-4 cm lange Stücke und halbieren sie noch einmal längs, wenn sie dicker sind. So werden sie in der Pfanne ohne Vorkochen schneller gar.

Dann braten ich zuerst den Frühstücksspeck (in dünnen Scheiben ohne Fett) in einer beschichteten Pfanne an, bis der Bacon knusprig ist.

Jetzt könnt ihr schon das Nudelwasser zum Kochen bringen, salzen und die Nudeln nach Anleitung al dente zubereiten. Wer Linguine nicht mag, nimmt einfach normale Spaghetti, ich habe Linguine aber von der Form her lieber.

Nun ist es Zeit für den Spargel: ein wenig Butter in einer Pfanne zerlassen und den Spargel mit Salz einige Minuten lang anbraten bis er außen knusprig goldbraun und innen weich ist. Dafür immer wieder ein bisschen Butter zugeben, sonst brennt es an.

In der Zwischenzeit noch schnell die Sauce vorbereitet: 4 Eier mit dem Parmesan und dem Schlagobers verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Jetzt in einer großen Pfanne alles (Linguine, Spargelstücke, Speckscheiben) vermischen und die Sauce drüber leeren. Hier müsst ihr zügig umrühren, sodass die Eier zwar durch werden, aber nicht komplett in der Sauce ausflocken.

Tipp: Die Spargelspitzen fische ich zum Garnieren immer raus und hebe mir auch von den Speckscheiben ein paar als Deko-Croûtons auf.

Sobald alles schön cremig ist und die Eier in der Sauce nicht mehr roh sind, in tiefen Pasta-Tellern anrichten und los geht es 🙂

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s